rotkreuzkurs-eh-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Rotkreuzkurs Erste Hilfe für BetriebeRotkreuzkurs Erste Hilfe für Betriebe

Rotkreuzkurs Erste Hilfe

DRK, Kurse, Erste Hilfe, Köln

Ansprechpartner

Herr
Thorsten Euler

thorsten.euler(at)drk-of.de
Tel  069 75 66 20 20


Frau
Amira Kekez

amira.kekez(at)drk-of.de
Tel  069 75 66 20 2
1


Herr
Franz Neumaier

franz.neumaier(at)drk-of.de
Tel  069 75 66 20 22


Herr
Eberhard Schnörr-Heinz
eberhard.schnoerr-heinz
@drk-of.de

Tel  069 75 66 20 22

Fax 069 75 66 20 29

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Offenbach e.V.
Soziale Dienste
Breitenausbildung
Herrnstraße 57
63065 Offenbach

Information und online Anmeldung

Durch bundesweite Veränderungen in der Erste Hilfe Ausbildung von Ersthelfern bieten wir ab sofort nur noch diese eine Form von Lehrgang an, der sowohl für den Führerschein-Erwerb (PKW und LKW) als auch für den Ersthelfer im Betrieb seine Gültigkeit hat.

Für den Erwerb des Führerscheins oder für die Neubeantragung eines Führerscheines muss dieser Lehrgang besucht werden, den bisherigen Lehrgang "Sofortmaßnahmen am Unfallort" gibt es nicht mehr.

Unbedingt erforderlich ist dieser Lehrgang ebenso für betriebliche Ersthelfer gemäß den einschlägigen Vorschriften der Berufsgenossenschaften.

Themen und Anwendungen

  • Eigenschutz und Absichern von Unfällen
  • Helfen bei Unfällen
  • Wundversorgung
  • Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

"Richtig helfen können – ein gutes Gefühl!" Dieser Lehrgang liefert Ihnen die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf.

Kostenübernahme möglich

Wir sind durch die Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger (BG und UVT) ermächtigt, die Erste Hilfe-Ausbildungen für betriebliche Ersthelfer durchzuführen. In vielen Fällen werden die Kosten durch die für Sie zuständige BG bzw. UVT übernommen:

  • BG Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

    Die BGW übernimmt die Kosten für eine Betriebshelfer Aus- oder Fortbildung nur dann, wenn die Kostenübernahme zuvor auf dem Anmeldeformular der BGW online beantragt wurde.

    Nähere Informationen zum Abrechnungsmodus der BGW finden Sie hier.

  • BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)

    Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe akzeptiert nur eigene Antragsformulare, die direkt bei der BGN heruntergeladen werden können. Eine vorherige Registrierung ist erforderlich.

  • Unfallkasse Hessen

    Die Unfallkasse Hessen vergibt Berechtigungsscheine, die für sämtliche geplanten Ausbildungen eines Jahres im voraus beantragt werden können. Diese müssen mit dem Anmeldeformular gemeinsam bei der ausbildenden Stelle vorgelegt werden.

    Jeder Berechtigungsschein kann nur ein einziges Mal eingereicht werden!

  • Unfallversicherung Bund und Bahn (UVBB)

    Die Unfallversicherung Bund und Bahn übernimmt die Kosten, wenn die Teilnahme im Voraus online beantragt wurde.
    Die Kostenzusage mit der Genehmigungsnummer muss dem Ausbildungsträger spätestens am Kurstag vorliegen, da diese zusammen mit dem Anmeldeformular für die Berufsgenossenschaft zur Abrechnung benötigt wird.

Hinweise

3G-Prinzip getestet, genesen und geimpft (inkl. Nachweis bzw. Test nicht älter als 24 Stunden)
Mitbringen * AKTUELL drei medizinische Mund-Nasen-Schutzmasken
* bei Bedarf Schreibutensilien
* (passende) Kursgebühr
* gute Laune
Kleidungsordnung Empfohlen: strapazierfähige und bequeme Kleidung sowie rutschfestes Schuhwerk.
Verpflegung Bitte bringen Sie sich Essen und Getränke mit.
Pause/n Selbstverständlich! Mit vorheriger Absprache des Ausbilders.
Bescheinigung + Gültigkeit In der Regel muss nach Ablauf von zwei Jahren ein neuer Kurs besucht werden.

Bitte beachten

Alle Schulungen finden ab sofort und bis auf Widerruf nach dem 3G-Prinzip (getestet, genesen oder geimpft) statt.