Freiwilliges Soziales Jahr bei der AusbildungFreiwilliges Soziales Jahr bei der Ausbildung

Freiwilliges Soziales Jahr bei der Ausbildung

Ansprechpartner

Herr
Hans Seibt
hans.seibt(at)drk-of.de

Frau
Amira Kekez
amira.kekez(at)drk-of.de

Herr
Franz Neumaier
franz.neumaier(at)drk-of.de

Tel: 069 85 00 5 236
Fax 069 85 00 5 224

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Offenbach e.V.
Soziale Dienste
Breitenausbildung
Spessartring 24
63071 Offenbach

Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr?
Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), ist eine Möglichkeit für dich, ein Jahr in einer sozialen Einrichtung deiner Wahl zu arbeiten. Anders als bei einem Schulpraktikum, bei dem du meistens nur nebendran sitzt und zuschauen darfst, arbeitest du im FSJ Seite an Seite mit den Kollegen vor Ort.
Neben deinem normalen Arbeitstag nimmst du an abwechslungsreichen Seminaren teil, die dir eine Austauschplattform mit anderen Freiwilligen aus ganz Hessen bieten.
Während diesem Jahr bist du gesetzlich abgesichert – das heißt, dass du weder eine Sozialversicherung, noch eine Rentenversicherung zahlen musst – und erhälst dazu noch ein Taschengeld für deine geleistete Arbeit.

Warum ein Freiwilliges Soziales Jahr?

Anders als bei einem Job benötigst du für ein FSJ keine bestimmten Voraussetzungen, wie ein Abitur oder einen Realschulabschluss. Das FSJ ist für jeden zugänglich!
Zudem bietet es dir einen besseren Einblick in die Arbeitswelt in Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, der dir bei anderen Jobs, nicht gegeben wird.
Das FSJ gilt zudem als Praktikum für die Fachhochschulreife und kann bei der Bewerbung auf einen Studienplatz von Vorteil sein.

Interesse?
Der Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz in Hessen wird durch dessen Tochtergesellschaft Volunta gGmbH getragen, dort findest du weitere Informationen sowie Beratungsstellen.

Ein ehemaliger FSJ'ler berichtet:

Was machst du in deiner Abteilung?
•    Erste Hilfe-Kurse in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen
•    Erste Hilfe-Kurse, z.B. für Führerscheinbewerber und betriebliche Ersthelfer
•    Verwaltungsarbeiten in der Abteilung Breitenausbildung
•    und vieles mehr


Welche Voraussetzungen musstest du erfüllen?
•    mind. 18 Jahre
•    Führerschein (Klasse B), sowie mind. ½ Jahr Fahrerfahrung
•    Offenheit und Toleranz gegenüber neuen Erfahrungen und Gesichtern
•    sicherer und motivierender Umgang mit Menschen
•    grundlegende PC-Kenntnisse


Wieso machst du genau hier dein FSJ?
Als ich vor drei Jahren meinen Erste Hilfe-Kurs für den Führerschein gemacht habe, hatte ich als Ausbilder einen mürrischen alten Mann, entsprechend wenig Spaß hatte ich an dem Kurs. Ich habe mich hier beworben, weil Erste Hilfe ein wichtiges Thema ist, das auch Spaß machen sollte, was ich in meinen Kursen vermitteln will.
Das DRK bietet mir die beste Möglichkeit Erste Hilfe-Kurse zu halten, da es als größte Organisation für Breitenausbildung im Kreis Offenbach den umfassendsten Kundenkreis hat und ich so mit vielen verschiedenen Menschen, egal ob Kinder, Jugendliche, Senioren, usw. Kurse halten kann!
Was nimmst du aus deinem FSJ für dein weiteres Leben mit?
Als ich noch zur Schule ging, war es für mich eine Qual vor der Klasse zu sprechen. Durch meine tägliche Arbeit in Kursen gelingt es mir jetzt viel leichter vor vielen Leuten – egal welchen Alters – frei und selbstbewusst zu sprechen.