Sie sind hier: Ehrenamt / Jugendrotkreuz (JRK)

Jugendrotkreuz (JRK)

Im Jugendrotkreuz (JRK) sind die Mädchen und Jungen zusammengeschlossen, die morgen das "Abenteuer Menschlichkeit" weitertragen werden.

Aber sie wirken schon heute tatkräftig daran mit: durch Kampagnen und Aktionen, durch vorgelebte Toleranz daheim und Brückenschläge ins Ausland, durch neue Anstöße und tatkräftige Unterstützung des "erwachsenen" Deutschen Roten Kreuz.

Mehr als 100.000 Kinder und Jugendliche wissen schon, wie viel mehr sie aus ihrer Freizeit im Jugendrotkreuz machen können. Denn kaum eine Jugendorganisation bietet ihren Mitgliedern eine solche Fülle an Gemeinschaftserlebnissen, praktischen Erfahrungen, Freizeit-, Reise- und Bildungsangeboten wie das Jugendrotkreuz.

Die sieben Rotkreuzgrundsätze Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität sind die zentrale Grundlage für die Arbeit des Jugendrotkreuzes.

Worüber wollt ihr mehr erfahren?

Unsere Aufgaben und Ziele

Dem ganzheitlichen Ansatz des Jugendrotkreuzes entspricht die Verantwortung für Gesundheit und Umwelt. Jugendliche und junge Erwachsene im Jugendrotkreuz übernehmen somit nicht nur soziale sondern auch politische Mitverantwortung.

Der Einsatz für Frieden und Völkerverständigung bestimmt die internationale Arbeit im JRK. Die Rotkreuz-Idee für den einzelnen erlebbar zu machen, ist ein Anspruch bei den zahlreichen internationalen Begegnungen und Austauschprogrammen.

Auch in der Schule ist das Jugendrotkreuz aktiv, etwa beim Schulsanitätsdienst oder in der Zusammenarbeit bei Projekttagen. Es werden regelmäßig aktuelle Unterrichtsmaterialien zu rotkreuz-spezifischen Themen erstellt, welche in den JRK-Gruppenstunden und in der Schule genutzt werden können.

Mitmachen beim Roten Kreuz heißt...

  • nicht reden - handeln!
  • sich einsetzen für andere, die Hilfe brauchen
  • Erste Hilfe kompetent leisten zu können
  • andere junge Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen und eine weltweite Gemeinschaft zu erleben
  • soziale und politische Mitverantwortung übernehmen
  • sich einmischen - Stellung beziehen, z. B. mit der Kampagne gegen Anti-Personen-Minen
  • mit Spendensammlungen konkrete Hilfe zu leisten
  • sich um Flüchtlings- und Aussiedlerkinder kümmern, z. B. Hausaufgabenhilfen anbieten oder Spielfeste veranstalten
  • seine Freizeit abwechslungsreich und sinnvoll zu gestalten
  • bei Ferienfreizeiten, Camps oder Touren mit anderen Kindern und Jugendlichen etwas erleben etwas für den Erhalt unserer Umwelt zu tun, z. B. mit Aktionen zur Müllvermeidung, Feuchtbiotope anlegen,
  • und, und, und ...
 

Ansprechpartner

Arne Büchel
Nathalie Finger
Jenny Bender
Michael Stroh

JRK-Kreisleitung

Tel  069 / 85005 - 241
Fax 069 / 85005 - 120
jrk@drk-of.de

Sprechstunde:
jeden Mittwoch
19:30-20:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung