Sie sind hier: Angebote / Rettungsdienst / Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Wo es um Menschenleben geht, zählt Qualität. Wir sind zertifiziert.

In einem so elementaren Bereich des Gesundheitswesens ist Qualität eine unausgesprochene Selbstverständlichkeit. Wir besitzen ein flächendeckendes Netz von Fahrzeugen und Personal, was zu jeder Zeit und bei fast jeder Witterung innerhalb kürzester Zeit an jedem Einsatzort eintreffen muss. Es gibt einheitliche Standards bei der Ausbildung des eingesetzten Personals und bei der technischen Ausrüstung der Fahrzeuge, so dass über Jahrzehnte ein gut funktionierendes und effektives Glied innerhalb der Rettungskette entstanden ist.

Doch ist der Qualitätsbegriff im Rettungsdienst nicht allgemeingültig definiert. Es ist ein Unterschied, ob ein Rettungsdienstmitarbeiter, ein Patient, eine Klinik oder der Geschäftsführer einer ausführenden Organisation über Qualität im Rettungsdienst spricht. Jeder setzt aus seiner Perspektive eine andere Erwartung an den Rettungsdienst. Und so sprechen diese verschiedenen mit dem Rettungsdienst freiwillig oder auch unfreiwillig in Kontakt stehenden Personengruppen, dank öffentlicher Ausschreibungen, der Kostendiskussion im Gesundheitswesen und dem Schlagwort Qualitätsmanagement munter über die Qualität im Rettungsdienst in ihrer persönlichen Definition. Missverständnisse sind vorprogrammiert, denn sogar das Lexikon lässt bei dem, was unter dem Begriff Qualität zu verstehen ist, Raum für Interpretationen. So wird Qualität meist als Beschaffenheit und Güte einer Wertstufe im Verhältnis zu einer weiteren Bezugsgröße, zum Beispiel der Quantität beschrieben.

Regelmäßige freiwillige Überprüfungen durch die DEKRA geben unseren Patienten Sicherheit. Uns geben Sie die Bestätigung das Richtige auch gut zu machen.

Nach einheitlichen Standards in der Fahrzeugausrüstung dem festgeschriebenen Qualifikationsprofil für das eingesetzte Personal, kam in uns der Wunsch auf, die daraus erwachsende Qualität zu belegen. Nur durch die Effizienzsteigerung in unserer Tätigkeit scheint es uns möglich die derzeit ständig wachsenden Ausgaben zu legitimieren. Wir wollen daher unser Handeln transparenter und damit nachvollziehbarer werden lassen und zwar für alle oben beschriebenen Personenkreise die wir als Kunden definieren.

Klar ist, dass alle zur Zeit bestehenden Regulaarien, so wertvoll sie für die Funktion des Rettungsdienstes an sich sein mögen, kein Garant für eine hohe Versorgungsleistung am Notfallort darstellen können.

Neben den festgelegten Arbeitsrahmenbedingungen, die der Gesetzgeber definiert, sind wir als ausführende Organisation im Bereich Rettungsdienst und qualifiziertem Krankentransport deshalb in Stadt und Kreis Offenbach gefordert, einen Qualitätsanspruch zu definieren und umzusetzen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen treffen ihre "Kunden"/Patienten und deren Angehörige in einer menschlichen Ausnahmesituation vor. Die Qualität rettungsdienstlicher Versorgung nimmt der Patient dadurch wahr, dass er binnen Minuten sein Vertrauen in diese Menschen setzt und die Mitarbeiter wiederum verstehen, wie man Patient und Angehörige in dieser Situation anspricht. Das sind Fähigkeiten (Qualitäten), die in keinem gesetzlichen Anforderungsprofil auftauchen. Das Krankenhaus bewertet ebenfalls das Auftreten des Rettungsdienstpersonals. Zwar hat diese Wertung keine grundsätzliche Priorität in der Zusammenarbeit zwischen Krankenhaus und Rettungsdienst, doch ist der erste Kontakt maßgeblich für die Bewertung der Versorgungsleistung in positiver, wie in negativer Richtung. Objektiver geht es zu, wenn unser Rettungsdienst das Krankenhaus im Rahmen einer Verlegung als Kunden zu behandeln hat. Hier steht die schnelle Antwort auf die Einsatzanforderung und das routinierte, fachkompetente Handling des Transports weit im Vordergrund. Wir meinen mit Qualität im Rettungsdienst grundsätzlich unser gesamtes Arbeitsumfeld, das innerbetriebliche Arbeitsklima in allen Ebenen, die Möglichkeit der persönlichen Entwicklung des einzelnen Mitarbeiters, die sechs Rettungswachen, deren Ausstattung mit Arbeitsmaterialien und die Frage nach einer sozialverträglichen Dienstplangestaltung.

Wir wollen versuchen mit unserem Qualitätsmanagementsystem, die Weite des Qualitätsbegriffs zu berücksichtigen, gleich wenn uns bewusst ist, dass wir nicht auf alle Faktoren unmittelbaren Einfluss nehmen können. Qualität im Rettungsdienst ist daher für uns das Ergebnis aus einer Summe begünstigender Faktoren, die ihren Einfluss auf die erzielbare Arbeitsleistung haben. Die statistische Messgröße war eine erfolgreiche Zertifizierung der DRK-Rettungsdienst Offenbach gGmbH am 30.06.2004 nach DIN ISO 9001:2000.

Für uns persönlich stehen jedoch andere Parameter weit mehr im Vordergrund, nämlich die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter.